Kinder in einem Waldkindergarten:

  • erleben die Natur und den Umgang mit ihr selbst intensiv
  • nehmen die Natur unmittelbar mit allen Sinnen wahr
  • können ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben
  • sind gesundheitlich stabiler, da der lange Aufenthalt im Freien das Immunsystem stärkt und Fettleibigkeit vorbeugt
  • haben weniger Unfälle, da die Bewegung in unwegsamen Gelände den Bewegungsapparat schult, ein gutes Körpergefühl und die Feinmotorik unterstützt
  • sind weniger lärm- und damit auch weniger stressbelastet als in geschlossenen Räumen
  • fördern sowohl ihre Phantasie und Kreativität als auch ihre Sprachentwicklung durch das Spielen mit natürlichen Materialien
  • erleben sich handelnd und erleben die direkten Auswirkungen ihres Handeln in realen Situationen
  • bekommen das Gefühl, gebraucht zu werden und lernen Verantwortung zu übernehmen
  • mit Förderbedarf und Migrationshintergrund können individueller auf ihrem Lernweg begleitet werden

 

Weitere regionale Bedeutung, Innovation und Modellhaftigkeit des Projektes:

  • Schaffung einer Alternative zu konventionellen Kindergärten und Stärkung des Betreuungsangebotes für Kinder in der Region = Aufwertung der Region für Familien
  • Schaffung von Arbeitsplätzen
  • Schaffung eines sozialen Netzwerkes durch die stärkere Einbindung der Eltern (im Unterschied zu Regelkindergärten)
  • Vernetzung von Projekten in der Region
  • Eine nachhaltige Basis für die Naturverbundenheit der Kinder schaffen
  • Kindern eine Basis für Gesundheit und Stressbewältigung geben
  • Wirtschaftliche Stärkung des Standortes Dorfgemeinschaft Golchen durch erhöhten Publikumsverkehr

Unser Konzept zum download:

Pädagogisches Konzept_WaWiki